Geschichte

Die Option

Heimat verloren - Heimat gewonnen? Spurensuche zur Südtiroler Option 1939
Im Jahr 1939 waren die Südtiroler vor eine schwere Wahl gestellt. Sie hatten die Möglichkeit, die Heimat zu verlassen und ins Deutsche Reich auszuwandern, oder aber in Südtirol zu verbleiben unter der Gefahr, völlig italienisiert zu werden. In der Folge kam es zu einem heftigen Propagandakampf zwischen den Befürwortern und Gegnern der Option.

Weiterlesen: Die Option

Die Salzstrasse durch das Außerfern

Ein Großteil des Haller Salzes wurde über das Außerfern nach Deutschland und auch in die Schweiz transportiert. Auch heute gibt es noch ein Fülle von Zeugnissen aus dieser Zeit.
Nach dem Weg über den Fernpass, auf dem man die Spuren der Fuhrwerke im Stein erkennen kann fährt der Weg nach Lermoos mit dem schönsten erhaltenen Salzstadel im Außerfern.

 

Weiterlesen: Die Salzstrasse durch das Außerfern

Salzstraße I+II

Teil 1: Von Hall zum Brenner -Teil 2: Der Weg durch Südtirol

700 Jahre ununterbrochener Salzbergbau und der Transport des Salzes über den Brenner bis nach Bozen bzw. Meran haben in Tirol vielfältige Spuren hinterlassen. Das Weiße Gold der Alpen war der wesentliche Wirtschaftsfaktor. Noch heute lässt sich der durch das Salz gewonnene Reichtum von Hall, über den Inn, die Dörfer und Gemeinden bis zum Brenner entlang erkennen.

Weiterlesen: Salzstraße I+II